Fließschnupfen

Fließschnupfen beim Laufen – Ursache & Tipps

Liebst du es, zu laufen, aber kämpfst du immer wieder mit einem lästigen Fließschnupfen? Das ist ärgerlich, aber keine Seltenheit.

Fließschnupfen beim Laufen kann verschiedene Ursachen haben und dein Training beeinträchtigen.

Doch keine Sorge, es gibt Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um den Schnupfen beim Laufen zu vermeiden oder zu lindern.

In diesem Blogartikel möchten wir dir einige nützliche Tipps und Informationen zum Thema Fließschnupfen beim Laufen geben.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen für Fließschnupfen beim Laufen

Du hast sicher schon einmal erlebt, dass dir beim Laufen die Nase zu läuft oder du einen Schnupfen bekommst.

Aber warum passiert das eigentlich?

Fließschnupfen beim Laufen kann verschiedene Ursachen haben. Eine häufige Ursache sind allergische Reaktionen auf Pollen, Staub oder andere Allergene.

Aber auch Infektionen wie Erkältungen oder Grippe können zu Schnupfen führen.

Ein weiterer Grund kann die Umgebungstemperatur sein: Bei kaltem Wetter verengen sich die Blutgefäße in der Nase, um Wärmeverlust zu minimieren.

Dadurch wird die Durchblutung reduziert und die Nasenschleimhäute trocknen aus.

Das kann zu einer Entzündung führen und Schnupfen auslösen.

Auch Luftverschmutzung, hohe Luftfeuchtigkeit oder körperliche Anstrengung können zu Schnupfen beim Laufen beitragen.

Fließschnupfen

Tipps, um Fließschnupfen beim Laufen zu vermeiden

Wenn du regelmäßig läufst, möchtest du sicher vermeiden, dass Fließschnupfen dein Training beeinträchtigt.

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um Fließschnupfen beim Laufen zu vermeiden.

Eine wichtige Maßnahme ist eine ausreichende Aufwärmung, um den Körper langsam an die Belastung zu gewöhnen.

Auch das Tragen der richtigen Kleidung ist wichtig: Im Winter solltest du darauf achten, dass du dich warm genug anziehst, aber nicht zu viel schwitzt.

Auch eine Nasenatmung beim Laufen kann helfen, da die Nase die Luft filtert und befeuchtet. Nasensprays oder Salben können ebenfalls eine Linderung verschaffen.

Was tun, wenn man trotz allem einen Fließschnupfen beim

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es passieren, dass du trotzdem einen Fließschnupfen beim Laufen bekommst. In diesem Fall solltest du einige Maßnahmen ergreifen, um den Heilungsprozess zu unterstützen und dein Immunsystem zu stärken.

Hier sind einige Tipps, um trotzdem laufen zu können:

Reduziere das Trainingspensum:

Wenn du einen Fließschnupfen hast, solltest du dein Training vorübergehend reduzieren. Versuche, die Intensität und die Dauer deiner Läufe zu verringern, um deinem Körper Zeit zur Erholung zu geben.

Wähle die richtige Kleidung:

Wenn du trotz eines Fließschnupfens laufen möchtest, solltest du dich warm anziehen und dich vor Wind und Kälte schützen. Trage atmungsaktive Kleidung, die Schweiß ableitet und dich trocken hält. Auch eine Mütze und Handschuhe können helfen, dich warm zu halten.

Vermeide das Training bei hoher Luftverschmutzung:

Wenn du einen Fließschnupfen hast, solltest du das Training bei hohen Schadstoffkonzentrationen in der Luft vermeiden. Schlechte Luftqualität kann die Symptome verschlimmern und deine Genesung verzögern.

Wann man besser pausieren sollte:

In manchen Fällen solltest du das Lauftraining besser ganz pausieren, um deinem Körper genügend Zeit zur Genesung zu geben.

Hier sind einige Anzeichen, bei denen du das Training pausieren solltest:

Hohes Fieber:

Wenn du Fieber hast, solltest du das Training pausieren und dich ausruhen, bis das Fieber abgeklungen ist.

Schwere Atembeschwerden:

Wenn du beim Atmen starke Schmerzen hast oder nur schwer Luft bekommst, solltest du das Training pausieren und einen Arzt aufsuchen.

Schwere Gliederschmerzen:

Wenn du starke Schmerzen in Armen oder Beinen hast, solltest du das Training pausieren und deinem Körper Zeit zur Erholung geben.

Was man sonst noch tun kann, um den Heilungsprozess zu unterstützen:

 

Ausreichend Schlaf:

Schlaf ist wichtig für die Regeneration und Stärkung des Immunsystems. Versuche, ausreichend zu schlafen, um deinem Körper Zeit zur Erholung zu geben.

Genügend Flüssigkeit:

Trinke ausreichend Wasser und andere Flüssigkeiten, um deinen Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen und den Schleim in den Atemwegen zu lösen.

Gesunde Ernährung:

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann das Immunsystem stärken und den Heilungsprozess beschleunigen. Versuche, auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen zu achten.

Fazit

Ein Fließschnupfen kann unangenehm sein und den Laufsport beeinträchtigen.

Doch es gibt einige Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um das Risiko eines Fließschnupfens zu minimieren.

Dazu gehören unter anderem das Tragen der richtigen Kleidung, das Vermeiden von starken Temperaturschwankungen und eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeiten.

Schreibe uns ein Kommentar wie Du mit dem Schnupfen umgehst.

Quellen&Bilder
https://www.pexels.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert